Die Stadt – Catania

liotru_symbol_of_the_city

Die Stadt – Catania

Catania ist die wichtigste Stadt an der Ostküste Siziliens, sie bildet das Wirtschafts- und Handelszentrum der gesamten Insel mit dem größten und wichtigsten Hafen. Die Stadt liegt direkt am Fuße des größten aktiven Vulkans Europas, dem Ätna. Seine geographische Lage in einer der schönsten Regionen der Welt, das gesunde, milde Klima und das klare, blaue Meer laden zu vielen Freizeitaktivitäten ein und prägen einen ruhigen, aber auch anregenden und vergnüglichen Lebensrhythmus.

In Catania gibt es viele Überreste der Baukunst alter Kulturen. Neben griechischen und römischen Theatern, römischen Aquädukten und Bädern findet man hier eine Kathedrale aus dem 11. Jh., das Kastell Ursino, das Friedrich II. im 13. Jh. bauen ließ und die Universität von Catania (1443 gegründet), eine der ersten Universitäten auf dem europäischen Kontinent

Was man über Catania wissen sollte

Religiöse Bauten von Catania:

Die Kathedrale (Duomo) mit der Kapelle von St. Agatha

Die Kathedrale wurde im Ende des 11. Jahrhunderts gebaut, aber durch den großen Vulkanausbruch von 1669 und das Erdbeben von 1693 beinah vollständig zerstört und anschließend komplett neu aufgebaut. Sie ist der heiligen Agatha, der Schutzpatronin der Stadt gewidmet, zu deren Ehren sich innerhalb der Kathedrale eine Kapelle befindet, in der ihre Reliquien aufbewahrt werden.

Die Kirche St. Giuliano

Eine der schönsten Kirchen von Catania. Sie besitzt eine berühmte Kuppel, die in einer polygonal geöffneten Galerie eingeschlossen ist und im Inneren wunderschön mit Marmor dekoriert ist. Sie hat einen großen Bronzealtar und wurde in der ersten Hälfte des 18. Jh. von Vaccarini erbaut.

Benediktinerkloster St. Nicola

Das Benediktiner Kloster St. Nicola, eines der größten in Europa ist mehr ein Palast als ein religiöses Gebäude. Dies rührt vermutlich aus der nahen Verbindung der Benediktiner Mönche mit dem Adel der Stadt her. Im 18. Jh. war es eines der wichtigsten kulturellen Zentren Siziliens, das durch seinen pompösen Luxus viele Besucher anzog. Heute beherbergt das Gebäude die Fakultäten für Literatur und Philosophie der Universität von Catania.

Basilika von St. Nicola l’Arena

Mit dem Bau dieses beeindruckenden religiösen Gebäude in der Nähe des Klosters wurde gegen Ende des 17. Jahrhunderts begonnen. Bis heute ist die Basilika noch nicht komplett fertig gestellt. Sie wurde auf Wunsch der Benediktinermönche nach dem Vorbild der Basiliken aus Rom errichtet. Sehenswert ist ihre schmucklose Ausstattung im Inneren.

Wichtige Straßen, Plätze und andere Sehenswürdigkeiten von Catania:

Via dei Crociferi

Diese Straße ist ein typisches Beispiel für den Barock des 18. Jahrhunderts undfontana_amenano eine der schönsten Straßen in Catania. An ihr befinden sich eine Vielzahl von religiösen Gebäuden, so wie die Kirche des St. Benedetto, die Kirche der Jesuiten und die Kirche St. Giuliano.

Piazza Duomo

Der Domplatz bildet den Mittelpunkt der Stadt. Hier findet man das Wahrzeichen der Stadt, den Elefantenbrunnen, die Kathedrale mit der St. Agatha-Kapelle und dem „Palazzo degli Elefanti“, dem Rathaus Catanias. Hier beginnt auch eine der interessantesten Straßen Catanias, die „Via Etnea“, in der man viele barocke Gebäude findet, deren Fassaden von der Lava beschädigt wurde und zahlreiche Geschäfte und Konditoreien.

Der Elefant

Der Elefant ist das Symbol der Stadt Catania seit 1200. Im Mittelpunkt des Piazza Duomo steht der Elefantenbrunnen. Die Statue des Elefanten wurde aus einem dunklen Lavagestein herausgeschlagen, auf seinem Rücken thront ein Obelisk aus hellem Granit. Den Sockel baute Vaccarini im 18. Jh.. Der Legende nach ist der Elefant das Wahrzeichen der Stadt, da zu Zeiten der Antike Zwergelefanten auf Sizilien beheimatet waren, die die Stadtbewohner schützen dadurch das sie wilde Tiere verjagten.
Kastell Ursino

Diese Burg ist das einzige mittelalterliche Gebäude, das die Zerstörung der Stadt durch die Natur überlebt hat und noch heute fast vollständig erhalten ist. Das Kastell wurde um 1240 erbaut, um die Stadt vor Angriffen vom Meer verteidigen zu können. Es wurde als Adelssitz und Gefängnis benutzt. Seit 1934 beherbergt es das städtische Museum, das Gemälde, Skulpturen, Bronzen und Vasen aus verschiedenen Zeitaltern ausstellt.

Bellini Theater

Dieses beeindruckende Theater, das bekannteste Theater der Stadt, wurdebellini 1890 mit der Aufführung von Bellinis berühmter Oper „Norma“ eröffnet. Der Baustil des Gebäudes erinnert an das Pariser Opernhaus. Ein großes Theater mit vier Rängen, einer Galerie, Korridoren und freskobesetzten Rängen.

Die Theater von Catania

Das Theater hat in Catania eine große Tradition und ist tief in der Kultur der Stadt verwurzelt. Momentan gibt es über 25 aktive Theater, jedes auf ein bestimmtes Genre spezialisiert: Puppentheater, Oper, Ballet, griechische Tragödie, klassisches Theater und experimentelles Theater, um nur einige zu nennen.

Die Museen von Catania:

Emilio Greco Museum

Dieses 1994 eröffnete Museum stellt über 1.500 Grafikarbeiten von Künstlern aus Catania aus. Darunter Gravierungen, Lithographien und Stiche, darunter das berühmte „Commiati“.

Das Haus von Giovanni Verga

In diesem Palast aus dem 18. Jh. verbrachte Giovanni Verga die letzten 20 Jahre seines Lebens. Im Inneren findet man viele Gegenstände, die dem berühmten Schriftsteller gehörten, sowie seine reiche Bibliothek mit Werken von Deledda, Tolstoi, Gorki, Flaubert und Dumas.

Bellinis Stadthaus

In diesem Haus lebte der berühmte Komponist, bevor er nach Neapel zog. In diesem Museum findet man private Werke des Künstlers, aber auch Werke anderer Künstler über das Leben von Vincenzo Bellini. Es gibt sogar einige interessante originale Notenbögen des Künstlers.

Biscari Museum

Der Palast Biscari, eines der schönsten Gebäude der Stadt, war der Wohnort des Prinzen Biscari. Hier gibt es eine Vielzahl von Fresken, Galerien, archäologischen Funden, Statuen und anderen künstlerischen Werken.

Das wichtigste religiöse Fest

Über das Fest der heiligen Agatha

s.agataAnfang des Jahres, vom 3. bis zum 5. Februar, feiern die Bewohner der Stadt ein Fest zu Ehren ihrer Schutzpatronin. Am ersten Tag tragen Freiwillige riesige Kerzen durch die Straßen, die bis zu 1.200 Kilo wiegen können. Der Tag endet mit einem großen Feuerwerk auf der „Piazza del Duomo“. Am zweiten Tag tragen die Bewohner eine lange weiße „Tunika“, um an die Nacht im Jahre 1126 zu erinnern, als die Stadtbevölkerung in ihren Schlafanzügen ihre Häuser verließ, um zwei Mitbürger Catanias zu begrüßen, die mit den Reliquien der heiligen Agatha aus Konstantinopel zurückgekehrt waren.
Das Fest endet am dritten Tag, an dem in einer Prozession die Statue der heiligen Agatha durch die Straßen getragen wird. Sie wird dekoriert mit den Schätzen aus der Kapelle St. Agatha.
Die Prozession dauert den ganzen Tag und führt an jeden Ort der Stadt, der mit der Heiligen verbunden ist. Spät in der Nacht wird die Statue wieder in den Dom zurück getragen, wo sie wieder verschlossen wird. Am Abend des letzten Tages gibt es noch einmal ein großes Feuerwerk.

Die Stadt – Catania ultima modifica: 2015-06-19T19:31:25+00:00 da admin
Share this on

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *